Raabenwolle

Antike Mühlenhaspel

Was für eine wunderschöne Mühlenhaspel, die mich im Frühjahr 2019 anlachte … ich war auf einem bekannten An- und Verkaufsportal online unterwegs, um „nur mal zu gucken“. Auf Umwegen ist sie dann doch zu mir gekommen – zusammen mit dem wunderschönen, antiken, englischen Spinnrad.

Vermutlich stammt die Standhaspel auch aus England. Und meiner Einschätzung nach könnte sie aus Walnussholz gefertigt sein – sie ist sehr leicht, daher scheint Buchen- oder auch Eichenholz nicht in Frage zu kommen. Das Spinnrad dagegen scheint Eiche sein zu können … sehr schwer und völlig anders in der Farbe als diese Haspel. Eher ein schöner Honigton. Die (Elfen-)Beinernen Verzierungen sind -bis auf einen der kleinen Nupsies- alle vorhanden. Auch so einen schönen Korb für die Faserknäule- oder Faserstränge habe ich noch nie gesehen.

Und dann das Geläut auf der Rückseite – wunderschön! Das akustische Signal diente als Rundenzähler für eine bestimmte Menge der gewickelten Faser – so konnte man immer eine bestimmte Lauflänge des Stanges gewährleisten. Üblicherweise hat man einen kleinen Hammer, der an eine Kiste schlägt – aber so eine kleine Glocke als Signal einzusetzen, ist natürlich ungleich eleganter.

Mich würde interessieren, ob irgend jemand schon einmal Vergleichbares gesehen hat – bitte meldet Euch doch mal bei mir!