Handspindeln

werden ca. seit dem 6. Jahrtausend v. Chr. in Europa gesponnen

IST Crafts „Türkische Kreuzspindel“

Die liebe Gaby machte mich bei Ihrem zweiten Besuch auf eine besondere Homepage aufmerksam: „IST Crafts“. Der Besitzer, Ian S. Tait lebt auf der Isle of Wight, Schottland, und hat für seine Holzwerkstatt eine Homepage online. Auf dieser vertreibt er u.a. Handspindeln: wunderschöne Tropfenspindeln, Taklis mit englischen Pennies, Tibetanische und Russische Spindeln und vieles mehr. Reinschauen lohnt sich!      (Danke Gaby, für Deine Mühe bei und mit der Bestellung 🙂 )

 

Ein Angebot auf der „IST Crafts Homepage“ hatte es mir gleich besonders angetan: Ian bietet „Türkische Kreuzspindeln“ an, die nicht zart, sondern kräftig und kraftvoll wirken. Ganz in dunklem Holz, mit nach unten geschwungenen Flügeln. Dazu ein kurzer, kräftiger Stab mit knospenförmigem Köpfchen und einem dazu passenden Schaft-Ende. Auf den zweiten Blick sieht man, dass Ian Messinggewichte an den Flügelenden eingelassen hat. Sie fallen kaum auf und verleihen der Spindel dennoch ein gewisses Etwas. Ein schönes, optisches Extra – welches sicher dazu führt, dass diese Spindel schön ausgewogen dreht… so dachte ich mir. 

Der eigentliche Knüller ist jedoch, dass das verwendete Holz von versteinerten Eichen stammt!

Diese wurden in einer Region im Osten Schottlands gefunden, die sich „East Anglian fenland basin“ nennt. Als „Fens“ bezeichnet man eine natürliche Region von ca. 40.100 Quadratkilometern (inzwischen weitestgehend trockengelegtem) Sumpfland in Ostengland, die sich von Norden nach Süden zwischen Lincoln und Cambridge erstreckt.  Ein „Fenland“ ist also eine niedrig gelegene, oft sumpfige Gegend mit flachem, feuchter Boden, welches oft von Mooren, Flüssen und Seen durchzogen ist. 

Das dort gefundene Eichenholz wurde mittels Radiocarbonmethode auf 3.300 vor Christus Geburt datiert – und ist somit über 5.000 Jahre alt!

Vor dieser -unvorstellbar langen- Zeit müssen in den „Fenlands“ mächtige Eichen gewachsen sein, die später dem steigenden Meerwasserlevel zum Opfer gefallen sind. In der sumpfigen Landschaft versteinerten die Stämme… und heute halte ich zwei Handspindeln aus diesem uralten Holz in den Händen!

Die größere meiner beiden Spindeln ist 20,5 cm lang und wiegt 46 Gramm bei einer Flügellänge von 13 cm. Die kleinere misst am Schaft 17 cm, 10 cm am Flügel und wiegt 22 Gramm. Und beide drehen ganz wunderbar! Wenn ich mit der Größeren noch feineres Garn spinnen möchte, setze ich sie einfach auf. „Supported“ spinnt sie fast noch besser! Denn hierbei kann ich die erzeugte Fliehkraft noch besser nutzen. Der kurze Stab harmoniert ganz wunderbar mit dem hohen Gesamtgewicht und die eingelassenen Messinggewichte sorgen für einen schön ruhigen Lauf. Mir persönlich gefällt die größere Lady fast noch besser als de kleinere Schwester…

Alles in allem sind das wunderbare Spindeln und ich bereue nicht, sie für einen recht hohen Preis gekauft zu haben: zu dem Kaufpreis kommen ja noch Versandkosten, Zollgebühren und Umsatzsteuern hinzu. Die Verarbeitung ist recht gut, sie drehen schön lange und gleichmäßig und sie sind optisch wunderbar ausgewogen.

Darüber hinaus sind sie wirklich besonders: wenn ich mir überlege, dass dieses Holz wahrscheinlich über 5tausend Jahre alt ist, werde ich ganz ehrfürchtig!

 

ITS Crafts, Mr. Ian S. Tate, Isle of Wright, thewoodemporium
Hergestellt 2024
Türkische Kreuzspindeln aus versteinertem Eichenholz, verfügbar in:
8 cm / 10-15 Gramm / 40 Engl. Pfund
10 cm / 16-20 Gramm / 40 Engl. Pfund
11 cm / 24-32 Gramm / 42 Engl. Pfund
13 cm  / 34-42 Gramm /44 Engl. Pfund